zur Abteilung JudoJudo

zur Abteilung JujutsuJujutsu

zur Abteilung KickboxenKickboxen

zur Abteilung Laufen+FitnessLaufen+Fitness


Landfrauen bei Ju Jutsuka zu Gast


Unser Ju Jutsu Trainer und SV-Fachmann Heinz Hesse hatte in der vergangenen Woche die Landfrauen von Zeiskam zur einer einstündigen Einführung in das Thema „SV-Kurs für Frauen“ zu Gast. Das Interesse der anwesenden Frauen war groß. Heinz konnte einiges mit auf den Weg geben und wies aber ausdrücklich darauf hin, dass mit einer Trainingseinheit die Frauen noch nicht optimal auf die Gefahren der heutigen Zeit vorbereitet sind. Er hofft, dass das Interesse für weitere intensivere SV-Kurse, die immer wieder im Dojo des 1. Budoclub Zeiskam angeboten werden, geweckt werden konnte.

 

Landfrauen
Heinz Hesse und Heidrun Wolf bei der Begrüßung der Landfrauen.


Neue Kurse im Dojo beim 1. Budoclub Zeiskam


Sanftes Hatha Yoga für Anfänger und Senioren

- Lerne verschiedene Yoga-und Atemübungen,
- Muskeln und Gelenke werden sanft und ganzheitlich gefördert, die Beweglichkeit verbessert, der Gleichgewichtssinn geschult
- Verschiedene Entspannungstechniken verhelfen Dir zur inneren Ruhe und Ausgeglichenheit

Wo: Dojo des 1. Budo-Club Zeiskam, Fuchsbachhalle
Wann: ab Donnerstag, den 16.02.2017, 9:30 Uhr
Dauer: 12 Einheiten à 90 Min.
Kosten: 10 Euro/Einheit

Die Kurse sind von der Zentralen Prüfstelle Prävention geprüft und zertifiziert und werden mit bis zu 80% von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Matten, Decken und Kissen sind vorhanden.

Kursleiterin: Sabine Grüner-Braun, Ergotherapeutin, Yogalehrerin (BYV), Entspannungskursleiterin
Infos und Anmeldung unter 06347-919028

Sanftes Hatha Yoga

Skifahren auf dem Feldberg


Anmeldestart ist ab dem 04.01.17,

Anmeldeschluss ist am 18.02.17.


Der 1. Budo-Club Zeiskam bietet seinen Mitgliedern und Gönnern sowie sonstigen Interessenten die Möglichkeit, gemeinsam am Feldberg die Ski anzuschnallen oder beim Rodeln den Schnee zu genießen.

Bei entsprechender Zahl von Meldungen und bei guten Witterungsbedingungen wollen wir uns am Samstag den 04.03.2017 um 5:45 Uhr an der Fuchsbachhalle in Zeiskam treffen und mit einem Bus zum Feldberg bringen lassen. Die Rückfahrt erfolgt gegen 16:00 Uhr und die Ankunft in Zeiskam wird gegen 19:00 Uhr sein.

 

Der Unkostenbeitrag beträgt:
15 € für die Fahrt / Person (Mitglieder) | 20 € für die Fahrt / Person (Nichtmitglieder) Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.
Auskunft und Änderungen bei Julien Frey unter Tel. 0170-1845393.


Die Anmeldung erfolgt durch Überweisung des Unkostenbeitrages auf das Konto:
1. Budo-Club Zeiskam | Sparkasse Ger-Kandel | Kto.: 25007964 | BLZ: 54851440
BIC: MALADE51KAD | IBAN: DE39 5485 1440 0025 0079 64
Mit Angabe der Handy- bzw. Festnetznummer.
Die Anmeldung wird nur gültig nach Entrichten des Unkostenbeitrages.

Schlittschuhlaufen mit dem Budoclub



Am Samstag, den vor Fasching möchten wir zum gemeinsamen Schlittschulaufen nach Waldbronn fahren. Start ist am Samstag, den 18. Februar um 15:30 Uhr an der Fuchsbachhalle.

 

Jahresplan 2017


Der 1. Budoclub Zeiskam hat wiederum ein interessantes Programm für seine Mitglieder, ob jung oder alt, für 2017 zusammengestellt.
Wieder im Programm nach 15 Jahren, Kinderfeizeit auf der Burg Wilenstein.

22. Januar Jahresauftaktveranstaltung
2. Februar Generalversammlung
18. Februar Schlittschuhlaufen
04. März Schifahren auf dem Feldberg
18. März Osterbasteln
19. März Sportabzeichenverleihung
01. + 02. April Osterturnier
15. bis 18. Juni Kinderfreizeit Burg Wilenstein
19. August Kanu fahren mit anschließendem Grillen und Zelten
03. September Fahrradtour
01. November Schlittschuhlaufen
17. / 18. November Budonacht im Dojo
25. November Adventsbasteln

Noch ohne feste Termine sind die einzelnen Gürtelprüfungen sowie Selbstverteidigungskurse. Haben wir euer Interesse geweckt, dann solltet ihr euch jetzt schon die Termine freihalten.



„Tigerkids“ – Judo für die Kleinsten
Wir suchen Verstärkung


Kommt doch ab 13. Januar vorbei und versucht die ersten Kontakte mit der Judomatte Wer es noch nicht versucht hat, sollte es bei den „Tigerkids“ immer donnerstags, im Dojo des 1.Budoclub Zeiskam probieren. Unter der Leitung von Steffi Meinhardt (Bachelor of Arts für Sport-Gesundheit-Freizeit und zertifizierter Rückenschullehrerin) sollen die 4 – 6 Jährigen mit viel Spass die erste Berührung mit Judo bekommen.

Neben vielen Spielen ist auch Gewaltprävention, Wertevermittlung und Selbstbehauptungstraining das Ziel dieser Gruppe. Ganz nebenbei wird die Förderung der Körperwahrnehmung und des Bewegungsempfindens, Stärkung der Stütz- und Haltemuskulatur, sowie der Förderung grundlegender koordinativer und konditioneller Fähigkeiten Punkte in diesem Training sein. Auch die Entwicklung von Werten für die eigene Sicherheit und den Erwerb vielfältiger Kompetenzen zur Entfaltung der Persönlichkeit sind Bestandteil des Programms, das die erfahrene Trainerin verspricht. Das Training findet von 17:00 – 18:00 Uhr statt.


Jetzt in eine der vielseitigen Sportarten beim 1. Budo Club Zeiskam einsteigen

Wenn sie mit Judo, Ju Jutsu oder Kickboxen dem Winterspeck vorbeugen wollen, dann ist jetzt die beste Zeit in die Sportarten einzusteigen. Ob alt oder jung jeder kann sich in der entsprechenden Abteilung sportlich fit halten, aber auch etwas für die Selbstverteidigung erlernen und das Selbstbewusstsein stärken.
Auch besteht noch die Möglichkeit, nach Absprache, das Sportabzeichen abzulegen.



News aus den Abteilungen


Fabio Frank gewinnt Bronze (Judo/06.02.2017)
Ehrung bei Neujahrsempfang der Gemeinde (Judo/09.01.2017)
Kyuprüfungen vor Weihnachten (Judo/02.01.2017)
Köhler erneut auf dem Treppchen bei KATA Meisterschaft (Judo/11.12.2016)
Start „Tag des Judo“ für Grundschüler in Zeiskam (Judo/09.11.2016)



Aktuelle Vereinsnews   ältere News


Keine Änderungen bei geschäftsführendem Vorstand


In der letzten Woche fand die Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des 1. Budoclub Zeiskam statt. Eine überschaubare Anzahl von Mitgliedern fand sich bei der Versammlung im Fuchsbachsaal ein.

Nach dem Feststellen der ordnungsgemäßen Einberufung, dem Feststellen des Stimmrechtes und der Genehmigung der Tagesordnung gedachten die anwesenden Mitglieder dem langjährigen Gönner und Mitglied Johannes Müller, der im letzten Jahr plötzlich und unverhofft verstarb, mit einer Gedenkminute. Im Anschluss folgte die Ehrung von Johannes Humbert und seiner Frau Elke Humbert, die am Jahresauftakt aus familiären Gründen nicht teilnehmen konnten, für 25 Jahre Vereinstreue. In dieser Zeit war Johannes zum größten Teil als Geschäftsführer tätig.

Danach startete der 1. Vorsitzende seine Power Point Präsentation unter Punkt Berichte. Ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr mit Kommentierung diverser Veranstaltungen wie Osterturnier, Kanufreizeit, Oster- und Weihnachtsbasteln, Wettkampfteilnahmen waren Themen. Er würdigte die Erfolge der Sportler der Judoabteilung.

Im Ausblick auf 2017 teilte er mit, dass das Angebot bei den Freizeitveranstaltungen erweitert wird. Nachdem im letzten Jahr die Tagesschifahrt wieder erfolgreich mit in das Jahresprogramm aufgenommen wurde, findet nun wieder eine Kinder- und Jugendfreizeit auf der Burg Wilenstein im Juni statt. Es wurden die Mitgliederstatistiken vorgestellt und die dadurch resultierenden Anstrengungen die Mitgliederzahl nicht nur zu stabilisieren, sondern wieder zu steigern.

Ein weiteres Thema, die mangelnde Bereitschaft der Judokas auf Wettkämpfen zu starten. Dies ist ein generelles Problem bei den Vereinen und spiegelt sich auch bei den geringeren Teilnehmerzahlen des Osterturniers wieder. Das Turnier wird jedoch wie gewohnt ausgerichtet. Bei der Sportabzeichenabnahme konnte der 1. Vorsitzende gegenüber 2015 eine Steigerung vermelden. Großes Lob erhielten die durchgeführten SV- Kurse durch Heinz Hesse, bei denen es Anmeldestopps, aufgrund des großen Interesses gab. Der zweite Vorsitzende wies darauf hin, dass die geplante Lüftungs- und Klimaanlage jetzt in Angriff genommen wird. Weitere Beiträge wurden nicht geliefert. Die Kassenführerin Melanie Bohlander berichtete über eine stattliche Anzahl von Geldbewegungen und dass es zum ersten Mal seit Jahren keine Überschüsse gab. Die Kassenprüfer Ulrike Brecht und Anja Günther-Bell bescheinigten der Kassenführerin eine einwandfreie Kassenführung.

Unter Punkt Aussprache wurde die Kasse thematisiert. Die Kassenführerin verwies auf sinkende Einnahmen durch das Osterturnier und den nicht stattgefundenen Kirwelauf, sowie auf das große Angebot von Trainingstunden innerhalb einer Woche, die entsprechende Trainerkosten generieren. Auch die Ausgaben bei allen Freizeitveranstaltungen, die nicht kostendeckend durch die Mitglieder ausgerichtet werden und die kostenlosen Weihnachtsgeschenke, dieses Jahr ein toller Rucksack, sorgen dafür, dass die Kasse keinen Überschuss erwirtschaften kann.

Nach kurzer Diskussion zum Thema Mitgliederstatistik stellte unser Ehrenpräsident Willi Humbert den Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft. Nach der Entlastung stellten sich Anja Günther-Bell, Jakob Bell und Gabriele Frey für den Wahlausschuss zur Verfügung. Die Abstimmung der Versammlung bestätigte das Gremium.

Nachdem über die Form der Abstimmung entschieden war, stellte Willi Humbert den Antrag den geschäftsführenden Vorstand als Block zu wählen. Diesem wurde entsprochen und einstimmig für weitere zwei Jahr gewählt. Auch die weiteren Posten bis auf den Abteilungsleiter Kickboxen konnten zügig gewählt werden. Für die scheidende Kassenprüferin ließ sich Andreas Bolz wählen. Da Andreas Bolz das Amt des Gerätewartes nicht mehr ausübt, schloss Roger Frank die Lücke. Dadurch war das Amt des zweiten Beisitzers vakant. Dieses übernahm Willi Humbert. Sandra Föhlinger übernahm das Amt des Veranstaltungswartes und wird unterstützt von Stefanie Gundelach (Beisitzerin).

Da es keinen Antrag der Mitglieder zur Generalversammlung gab, fuhr man mit dem Punkt Beiträge fort. In Anbetracht des Kassenabschlusses und der seit mehr als 15 Jahren stabilen Beiträge wurden der Versammlung moderate Erhöhungen empfohlen. Die Versammlung stimmte der Empfehlung des Vorsitzenden einstimmig zu. Dieser bedankte sich für diese Entscheidung.

Unter verschiedenes sprach der 1. Vorsitzende das anstehende Jubiläumsjahr 2018 an. Es ist zwar kein klassisches Jubiläum wie 50 Jahre, doch sind auch 40 Jahre Bestehen ein Grund zum Feiern. Erste Ideen wurden diskutiert. Als letzten Punkt des Abends wurde Anja Günter-Bell für ihr langjähriges Engagement als Kassenprüferin mit einem kleinen Präsent verabschiedet. Mit einem Dankeschön an seine Mitglieder für ihr Kommen, verabschiedete sich der 1. Vorsitzende nach einer sehr ruhigen Mitgliederversammlung.

1. Vorsitzender: Gerhard Frey
2. Vorsitzender: Michael Holzhäuser
Kassenführerin: Melanie Bohlander
Geschäftsführer: Johannes Humbert

Koordinator für Marketing und Homepage: Tobias Wolf
Jugendwart: Mirco Holzhäuser
Mädelwart: Melanie Bohlander
Gerätewart: Roger Frank
Veranstaltungswart: Sandra Föhlinger
Sportwart u. Pressewart: Gerhard Frey
Abtl. Judo: Julien Frey
Abtl. Ju-Jutsu: Heinz Hesse
Abtl. Kick Boxen: nicht besetzt
Abtl. Lauf/Fitness: Gerhard Frey
Beisitzer: Stefanie Gundelach, Willi Humbert
Kassenprüfer: Ulrike Brecht, Andreas Bolz



Die Ehrung von Johannes Humbert (Bildmitte) durch den 1. Vorsitzenden und dem Ehrenpräsident für 25 jährige Vereinszugehörigkeit.


Mit einem kleinen Dankeschön wurde die langjährige Kassenprüferin Anja Günther-Bell verabschiedet.



Jahresauftaktveranstaltung 2017


Der 1. Budoclub Zeiskam stimmte seine Mitglieder und Gönner am vergangenen Sonntag bei seiner Jahresauftaktveranstaltung sportlich auf das neue Jahre ein. Mit über 200 Besuchern war die erste Veranstaltung im Jahr wiederum sehr gut besucht. Neben den Vorführungen der Judoabteilung, die wie schon gewohnt das außergewöhnliche Können der Judokas zeigte, waren die Kids auch von dem engagierten Mitmachzirkus „Balanceworks“ begeistert. Die Veranstaltung wurde mit Ehrungen langjähriger Mitglieder nach der Begrüßung eröffnet.

Anwesend waren Paul Wolf, Rainer Hartard, Fiona und Roger Frank, die dem Verein schon zehn Jahre die Treue hielten und dafür die Bronzene Ehrennadel mit Urkunde überreicht bekamen. Danach folgte die Ehrung der trainingsfleißigsten und besten Sportler aus dem Jahre 2016. Bei den Trainingsfleißigsten konnte der Vorsitzende den Pokal für die Judokas Marius Krebs, bei den Tigerkids Nico Schliehe und bei den Ju Jutsuka Lisa Thines überreichen. Bei den erfolgreichen Sportlern gewann Jacqueline Nickel dieses Jahr den Pokal, gefolgt von Oskar Sinn auf Platz zwei und Marius Krebs auf Platz drei. Auch gab es wieder Gutscheine für das Erreichen von Titeln bei den Verbandsmeisterschaften. Hier freuten sich Nickel Jacqueline und Marius Krebs für das Erreichen des Pfalzmeisters, sowie Fabio Frank für die Rheinlandpfalzmeisterschaft.

Auch das Sportliche kam bei den Judokas nicht zu kurz. Jeder erkannte in der Halle, was die Trainer den Aktiven ob von den Tigerkids bis zu den Erwachsenen beibringen. Die Tigerkids zeigten unter der Leitung von Melanie Bohlander und Barbara Schliehe, die Steffi Meinhardt vertreten, einen kleinen Teil was die Tigerkids schon gelernt haben. Die Kids waren eifrig bei der Sache und ihre Leistung wurde mit viel Applaus honoriert.

Die nächste Gruppe zeigte mit ihrem Auftritt was schon nach einem Jahr auf der Zeiskamer Matte möglich ist. Neben dem Fallen wurden auch noch Würfe demonstriert. Eine weitere Steigerung waren die Buntgurte im Alter von acht bis 13 Jahren. Die Hechtrolle über Gegenstände und durch die Beine zweier im Handstand ausharrender Mädchen waren ein Teil der Fallübungen. Die Würfe waren ein weiteres Indiz wie sich die Jugendlichen im letzten Jahr weiter entwickelt haben. Den Höhepunkt bildete die Erwachsenen Gruppe. Angeführt durch ihren Trainer Julien Frey wirbelten sie über die Matte. Hechtsprünge über bis zu sieben Personen wurden genauso, wie spektakuläre Würfe oder das Zeitlupen Judo, der Höhepunkt an diesem Nachmittag aus sportlicher Sicht, gezeigt. Beim Zeitlupen Judo zeichneten sich Julien Frey, der den 15 Kg schwereren Mirco Holzhäuser, bei allen Techniken im Zeitlupentempo mit extremer Kraft und Kontrolle aushob und im gleichen Tempo auch ablegte, aus. Es hielt niemand auf den Sitzen. Dem entsprechend war der Applaus durch das Publikum.

Die Erwachsenen nutzten im Anschluss die Zeit, als der Mitmachzirkus die Kinder beschäftigte, für einen Plausch bei Kaffe und Kuchen. Besonders das Slackline hatte es den Kids, aber auch den Erwachsenen, angetan. Zwischendurch konnte man sein Glück bei der Tombola versuchen. Als die Letzten ihr verspätetes Weihnachtsgeschenk, gestiftet vom Verein, entgegen genommen hatten, waren sich alle einigen, dass dies wiederum ein gelungener Nachmittag war und man sich schon auf die Veranstaltung im Jubiläumsjahr 2018 freue. Auf diesem Wege möchte sich der Verein bei all den Helfern, die die Veranstaltung erst ermöglicht haben, bedanken. Mit den Glückwünschen für 2017 verabschiedete der Vorsitzende die Gäste.

Die Kleinsten zeigten ihr Können auf der Judomatte.


Mit Pokalen und Urkunden ausgestattet wurden die Geehrten abgelichtet.


Mit viel Kraftaufwand zeigten Julien Frey und Mirco Holzhäuser wie schön Judo in Zeitlupe sein kann.


Beim Mitmachzirkus war ein besonderes Highlight die Slacklinestation.




Ihr IT-Full Service-Dienstleister