zur Abteilung JudoJudo

zur Abteilung KickboxenKickboxen

zur Abteilung Laufen+FitnessLaufen+Fitness


Budonacht für Budokids


Der 1. Budo Club Zeiskam lädt seine jüngsten Mitglieder
am 25. Mai zu seiner 7. Budonacht im Dojo ein.
Nach dem Freitagstraining um 20 Uhr geht’s los. Gemeinsam verbringen wir den Abend auf der Matte im Dojo.

Mit jeder Menge Spaß möchte euch das Organisationsteam überraschen. Für Essen und Trinken ist bestens gesorgt.

 

Jetzt schnell anmelden und dann Schlafsack, Isomatte und Zahnbürste zum Training mitbringen. Abholung erfolgt nach einer hoffentlich tollen Nacht am nächsten Morgen um 9:00 Uhr.

 

Mitmachen kann jeder von 4-9 Jahre.

Die Anmeldung erfolgt nach dem üblichen Verfahren.




Yoga


Hatha Yoga

 

Kursinformation

Wo: Bahnhofstraße 37, im Dojo des 1. Budoclub Zeiskam

Kosten: Je nach Kurs (8/10/12) Termine / Einheit 10,-Euro.

 

Die Kurse sind als Präventionskurse zertifiziert und werden von den gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen der Prävention bis zu zweimal im Jahr zurückerstattet.

Matten, Decken und Kissen sind vorhanden.

Kursleiter: Sabine Grüner-Braun, Ergotherapeutin, Yogalehrerin (BYV), Yin-Yoga Lehrerin(BYV)


Weitere Infos unter 06347-919028.

 

 

Jahresplan 2018


Der 1. Budoclub Zeiskam hat wiederum ein interessantes Programm für seine Mitglieder, ob jung oder alt, für 2018 zusammengestellt.

25. / 26. Mai Budonacht (5-9 Jahre) im Dojo
11. August Kanu fahren mit anschließendem Grillen und Zelten
1. November Schlittschuhlaufen
17. November Adventsbasteln
24. / 25. November Budonacht (ab 9 Jahre) im Dojo

Noch ohne feste Termine sind die einzelnen Gürtelprüfungen.
Haben wir euer Interesse geweckt, dann solltet ihr euch jetzt schon die Termine freihalten.

 

 

News aus den Abteilungen


Peter Mees beim Südpfalzlauf (Laufen/22.05.2018)
Ein weiterer Titel für Reinhard Köhler (Judo/22.05.2018)
Podestplatz beim Energie Südwestcup in Dammheim (Laufen/15.05.2018)
Peter Mees startete beim Energie Südwestcup in Landau (Laufen/07.05.2018)
25. Osterturnier der Judoka (Judo/26.03.2018)



„Tigerkids“ – Judo für die Kleinsten - Wir suchen Verstärkung


Kommt doch vorbei und versucht die ersten Kontakte mit der Judomatte. Wer es noch nicht versucht hat, sollte es bei den „Tigerkids“ immer mittwochs beim 1. Budoclub Zeiskam probieren. Die 4 – 6 Jährigen sollen mit viel Spaß die erste Berührung mit Judo bekommen. Neben vielen Spielen ist auch Gewaltprävention, Wertevermittlung und Selbstbehauptungstraining das Ziel dieser Gruppe. Ganz nebenbei wird die Förderung der Körperwahrnehmung und des Bewegungsempfindens, Stärkung der Stütz- und Haltemuskulatur, sowie der Förderung grundlegender koordinativer und konditioneller Fähigkeiten Punkte in diesem Training sein. Auch die Entwicklung von Werten für die eigene Sicherheit und den Erwerb vielfältiger Kompetenzen zur Entfaltung der Persönlichkeit sind Bestandteil des Programms, das die erfahrene Trainerin verspricht. Das Training findet mittwochs von 18:00 – 19:15 Uhr statt.


Jetzt in eine der vielseitigen Sportarten beim 1. Budo Club Zeiskam einsteigen

Wenn sie mit Judo, Ju Jutsu oder Kickboxen dem Winterspeck vorbeugen wollen, dann ist jetzt die beste Zeit in die Sportarten einzusteigen. Ob alt oder jung jeder kann sich in der entsprechenden Abteilung sportlich fit halten, aber auch etwas für die Selbstverteidigung erlernen und das Selbstbewusstsein stärken.
Auch besteht noch die Möglichkeit, nach Absprache, das Sportabzeichen abzulegen.



Aktuelle Vereinsnews   ältere News


Harmonische Generalversammlung mit Nachwahlen


In der letzten Woche fand die Mitgliederversammlung mit Nachwahlen des 1. Budoclub Zeiskam statt. Eine Steigerung der Anzahl von interessierten Mitgliedern und Eltern unserer Judokinder konnte der 1. Vorsitzender bei der Begrüßung und Eröffnung der Versammlung gegenüber 2017 feststellen.

Nach dem Feststellen der ordnungsgemäßen Einberufung, dem Feststellen des Stimmrechtes und der Genehmigung der Tagesordnung ging es recht zügig weiter in der Tagesordnung. Gerhard Frey startete seine Power Point Präsentation unter Punkt Berichte. Ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr mit Kommentierung diverser Veranstaltungen wie Osterturnier, Kanufreizeit, Oster- und Weihnachtsbasteln, Wettkampfteilnahmen waren Themen. Ein Wehrmutstropfen im letzten Jahr war die Absage des geplanten Aufenthaltes auf der Burg Wilenstein. Er würdigte die Erfolge der Sportler der Judoabteilung und einer vielzahl von Prüflingen bei den Kyuprüfungen. Positiv sah man das Sportabzeichen 2017, das 37-mal abgelegt wurde. Auch ging man auf das Osterturnier 2017 ein, welches sich gegenüber dem Vorjahr wieder auf der Erfolgsspur bewegt. Es wurden die Mitgliederstatistiken vorgestellt und die dadurch resultierenden Anstrengungen, die Mitgliederzahl nicht nur zu stabilisieren, sondern wieder zu steigern. Ebenso angesprochen wurden die Pflichtarbeitsstunden. Die anwesenden Mitglieder sahen es als Pflicht, dass die aktiven Mitglieder oder ihre gesetzlichen Vertreter etwas zu den Aktivitäten beitragen sollten. Die vielen Aktionen und Veranstaltungen wären nicht möglich ohne diese Helfer. Da alle einen Nutzen davon haben, sollten auch alle einen Beitrag dazu leisten. Der Mitgliedsbeitrag bewegt sich in einem sozialverträglichen Rahmen und hebt sich enorm von den Beiträgen ähnlicher Kampfsport Vereine ab. Wo gibt es das schon, dass ein Verein die Aktiven alle fünf Jahre mit einem Jogginganzug ausstattet. Mit gezielten Werbemaßnahmen will man auf seine Arbeit aufmerksam machen. Auch waren die Lüftungsanlage und der Kraftraum wieder ein Thema. Es sorgte für Unverständnis, dass bisher noch keine Entscheidung seitens der Gemeinde gefällt wurde. Weitere Beiträge wurden nicht geliefert. Die Kassenführerin Melanie Bohlander berichtete über eine stattliche Anzahl von Geldbewegungen und dass die Kasse positiv abgeschlossen wurde. Die Kassenprüferin Ulrike Brecht, die mit dem scheidenden Andreas Bolz die Kasse prüfte, bescheinigte der Kassenführerin eine einwandfreie Kassenführung. Carla Held stellte nach kurzer Aussprache über die Berichte den Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft. Da mit Stefanie Gundelach, Andreas Bolz und Sandra Föhlinger drei Mitglieder aus dem Vorstand ausgeschieden sind, standen Nachwahlen an. Der Verein möchte sich nochmals bei den drei scheidenden Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit auf diesem Weg bedanken. Für das Amt des Kassenprüfers konnte Janette Hartmann und für den Beisitzer Andreas Rübner gewonnen werden. Beide wurden einstimmig gewählt.

Da es keinen Antrag der Mitglieder zur Generalversammlung gab, fuhr man mit dem Punkt Beiträge fort. Hier stellte der Vorsitzende fest, dass die leichte Beitragserhöhung im letzten Jahr sich in einem positiven Ergebnis zeigte und alle Aufgaben bewältigt werden konnten.

Unter Verschiedenes wurde die geplante Jubiläumsveranstaltung, die nicht stattfindet, angesprochen. Das 40-jährige wurde bei der Jahresauftaktveranstaltung mit einer Feuershow und dem Feuerwerk gefeiert. Mit einem Ehrenabend im kleinen Rahmen soll evtl. das Jahr ausklingen.
Mit einem Dank an seine Mitglieder für ihr Kommen, verabschiedete sich der 1. Vorsitzende nach einer sehr harmonischen Mitgliederversammlung.

1. Vorsitzender: Gerhard Frey
2. Vorsitzender: Michael Holzhäuser
Kassenführerin: Melanie Bohlander
Geschäftsführer: Johannes Humbert

Koordinator für Marketing und Homepage: Tobias Wolf
Jugendwart: Mirco Holzhäuser
Mädelwart: Melanie Bohlander
Gerätewart: Roger Frank
Veranstaltungswart: nicht besetzt
Sportwart u. Pressewart: Gerhard Frey

Abtl. Judo: Julien Frey
Abtl. Ju-Jutsu: Heinz Hesse
Abtl. Kick Boxen: nicht besetzt
Abtl. Lauf/Fitness: Gerhard Frey
Beisitzer: Andreas Rübner, Willi Humbert
Kassenprüfer: Ulrike Brecht, Janette Hartmann

 


Per Handschlag begrüßte der Vorsitzende die neuen Vorstandsmitglieder.


Osterbasteln für Budokids


Auch dieses Jahr trafen sich die Budokids zum Osterbasteln im Rathaus in Zeiskam. Unter der Anleitung von Martina Von der Heyd, Tanja Krieger, Silke Friedrich und Karin Betsch nutzten die Kids die Möglichkeit, am vergangenen Samstag tolle, kleine Geschenke für Ostern zu basteln. Nach zwei Stunden werkeln, konnten alle freudestrahlend mit ihren Kunstwerken nach Hause gehen. Der Verein möchte sich nochmals ganz herzlich bei dem Bastelteam und der Gemeinde für die Überlassung der Räumlichkeiten bedanken.


Die noch anwesenden Bastelkinder präsentieren dem Fotografen stolz ihr Gebasteltes.

 




Ihr IT-Full Service-Dienstleister