Judo

Kickboxen

Laufen+Fitness


Kanufahrt bei tollem Wetter

Schon Tradition ist die Kanuausfahrt des 1. Budoclub Zeiskam. Wie in den letzten Jahren nutzten auch dieses Jahr viele Mitglieder, ob groß oder klein, die Gelegenheit, die Natur im Altrheingebiet bei Otterstadt zu genießen. Dieses Jahr musste sich keiner Gedanken über das Wetter am besagten Samstag machen. Die Wettervorhersagen trafen voll zu. Am Treffpunkt an der Knittelsheimer Mühle, als alles verstaut war und auch die letzten Nachzügler eingetroffen waren, startete die Fahrt nach Otterstadt kurz nach Zehn.

Als wir am Ausgangspunkt unserer Tour ankamen stieg die Stimmung beim zu Wasser lassen der Boote gleich. Der Proviant, für den sich Michael Masser und Rudolf Heiser wiederum verantwortlich zeigten, wurde verstaut und dann ging die Fahrt schon los. Wie jedes Jahr waren auch heuer einige Neulinge, die dieses Erlebnis in der Natur, zum ersten Mal erlebten. Es ist für alle immer wieder ein besonderes Erlebnis, die Vogelwelt in unseren heimischen Gewässern hautnah zu sehen. So paddelten alle, selbst die Jüngsten bemühten sich, dass das Boot immer in Bewegung blieb. Nach kurzer Zeit zeigten die Jungen Wilden wie man ein Boot zum Kentern bringt. Nicht so gut war es, dass eine Provianttonne über Board ging. Nachdem alle Mann wieder an Board waren und alle Boote nach einem kurzen Zwischenstopp zusammen die Fahrt fortsetzen konnten, ging es an Land zur ersten Verpflegung. Nachdem die Boote an Land gezogen waren, sprangen die ersten Wasserratten in das kühlende Nass. Bei einer zünftigen Brotzeit, erfolgte die Stärkung für die zweite Etappe dieser Tour. Die Boote wurden startklar gemacht und weiter ging es. Die Zeit verflog recht schnell. Nach weiteren drei Etappen erreichten die Boote den Ausgangspunkt. Die Boote wurden verstaut und es folgte die Heimreise zur Knittelsheimer Mühle.

Jetzt galt es den Grill anzuwerfen und für das Abendessen zu sorgen. Recht bald hatte Bernhard Bell die ersten Steaks und Würste gebraten. An einer langen Tafel stärkten sich alle Teilnehmer nun nach einem langen erlebnisreichen Tag. Es ergab sich das eine oder andere Gespräch und man lernte den Einen oder Anderen etwas näher kennen. Einige ließen es sich nicht nehmen und übernachteten im Zelt.

Der Verein möchte sich auf diesem Wege bei Familie Müller von der Knittelsheimer Mühle, Michael Masser, Rudolf Heiser, den Eltern für die Salat- und Kuchenspenden und allen die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben recht herzlich bedanken.

Wasserschlacht
Bei diesem Wetter war eine Wasserschlacht Pflicht.

Badespass

Ob klein oder groß, alle hatten wieder ihren Spaß

Grillmeister

Unser Grillmeister Bernhard in Aktion



Gelungene Weinprobe

Am vergangenen Freitag starteten die Mitglieder und Gönner des Vereins nach Altdorf zur ersten gemeinsamen Weinprobe in das Weingut Seith. Gernot Seith kredenzte den zahlreichen Interessierten neun verschiedene Weine. Mit dem entsprechenden Hintergrundwissen, das Gernot immer wieder umrahmt von Anekdoten, sehr gut seinen Zuhörern vermittelte, genoss man die Weine. Zwischendurch gab es auch noch eine Stärkung, um den Genuss ziemlich unbeschadet zu überstehen. Neben dem Genuss für den Gaumen war es auch ein sehr kommunikativer Abend, bei dem am Ende fest Stand, dass dies nicht die letzte Weinprobe sein sollte.

Weinprobe
Gernot Seith brachte immer wieder seine Gäste zum Lachen.

Mitgliederversammlung des 1. Budo Club 1978 e.V. Zeiskam 2012

Am vergangenen Donnerstag fand im Fuchsbachsaal die Jahreshauptversammlung des 1. Budoclub Zeiskam statt. Der erste Vorsitzende eröffnete in einem überschaubaren Kreis von Mitgliedern die Sitzung und war erfreut auch einige interessierte Jugendliche begrüßen zu dürfen. In seinem Bericht konnte er neben den vielen sportlichen Erfolgen der Judokas auch auf die sportlichen Höhepunkte der Ju Jutsukas verweisen. Bei den Judokas konnten die Zeiskamer im letzten Jahr einen Pfalzmeister in der U17 durch Lukas Bolz, sowie einen Pfalz- und Rheinlandpfalzmeister U14 durch Nils Scherrer feiern. Drei Titel konnten sich Marlon Holzhäuser U11, Erik Seith und Fiona Frank beim Pfalzpokal 2011 sichern. In diesem Jahr nahmen mit Nils Scherrer und Mirco Holzhäuser zwei Zeiskamer an der deutschen Meisterschaft U17 in Neuhof/Hessen teil. Nils konnte sich mit Pfalzmeistertitel und dem dritten Platz bei den Südwesttitelkämpfen für diese Meisterschaft qualifizieren. Mirco der im letzten Jahr zwei große Verletzungen überstehen musste, konnte sich mit Platz drei bei der Pfalz und bei der Südwestmeisterschaft das Ticket zur Deutschen Meisterschaft sichern und meldete sich beeindruckend in der Szene zurück.

Die Geschwister Rahn konnten mit dem Erreichen des Dritten DAN ebenfalls aufhorchen lassen. Aber auch weitere Kyuprüfungen waren sowohl bei den Judokas als auch bei den Ju Jutsukas sportliche Höhepunkte. Mit Birgit Bein, die ihre Übungsleiterausbildung mit Erfolg bestand, kann der Verein auf eine weitere sehr gut ausgebildete Übungsleiterin zurückgreifen. Mit einem tollen Selbstverteidigungskurs konnte Sie ihr Können unter Beweis stellen. Weitere sportliche Höhepunkte waren die Ausrichtung des 18. Osterturniers und dem 11. Kirwelauf, sowie der Manschaftspfalzmeisterschaft U17. Der Sportabzeichentreff konnte eine Steigerung verzeichnen, jedoch das Ziel alle aktiven Mitglieder in das Bellheimer Stadion zu locken, ist noch nicht gelungen. Die Kickboxabteilung kann neue Jugendliche Mitgliederzuwächse verzeichnen. Neben Klettertour, Kanufahrt, Bastelnachmittag und Weihnachtsfeier, war die Einweihung des neuen Dojos ein weiterer Höhepunkt.

Der Vorsitzende bedankte sich nochmals bei allen, die sich bei diesem Projekt eingebracht haben und betonte nochmals, dass er sich für die nächsten Wahlen einen neuen Vorsitzenden wünscht, der dem Verein zu neuen Impulsen verhilft. Zur Mithilfe bei den kommenden Aufgaben rief er alle Mitglieder auf. Rolf Remm, Abteilungsleiter der Ju Jutsukas, verwies auf die Ausführungen seines Vorredners und betonte, dass der Stammtisch der Ju Jutsukas inzwischen ein Stammtisch für alle Budosportler sein soll. Drei Ju Jutsukas werden sich in 2012 intensiv auf den ersten DAN vorbereiten. Der Bericht der Kassenführerin Melanie Bohlander zeigte, dass der Verein trotz der großen Investitionen die er im vergangenen Jahr tätigte, immer noch auf einem gesunden finanziellen Fundament steht. Die Kassenprüfung bestätigte eine korrekte Kassenführung. Bei den Aussprachen zu den Berichten betonte der Veranstaltungswart Rudolf Heiser, dass die Mitglieder noch mehr zu Mithilfe sensibilisiert werden müssen. Nach der Entlastung der Vorstandschaft stand eine Nachwahl für das Amt des "Koordinator für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit" auf der Tagesordnung. Mit Tobias Wolf wählte die Versammlung einen erfahrenen Mann, der sich schon durch die Gestaltung der neuen Homepage die ersten Lorbeeren verdiente. Der Punkt Dojobau, stand deshalb auf der Tagesordnung, da noch einige kleine Arbeiten zu verrichten sind. Weiter sprachen sich die Mitglieder dafür aus, dass auf die gute Stube des 1. Budoclub Zeiskam durch Beschriftung der Fenster nach Außen aufmerksam gemacht werden soll. Weitere Vorschläge waren das Aufstellen eines Fahnens oder auch bei der innörtlichen Beschilderung sollte auf dieses Dojo hingewiesen werden. Aus den Reihen der Mitglieder, die dieses Projekt von Anfang an begleiteten hatten, kam die Frage: Was ist eigentlich mit dem versprochenen Kraftraum. Um im Deutschen Judospitzensport mitzumischen, bedarf es nicht nur eines guten Techniktrainings, sondern auch einem gezielten Krafttrainings. Diese leidvolle Erfahrung mussten unsere Starter bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft machen. Um hier mitzumischen forderten die Mitglieder die entsprechenden Vorrausetzungen zu schaffen. Einen weiteren Beschluss faste die Versammlung um die permanenten Verunreinigungen des Dojos einzudämmen. Ab sofort darf das Dojo nicht mehr mit Straßenschuhen betreten werden. Der Antrag, Pflichtarbeitsstunden für Kuchenspenden zu verrechnen, fand keinen Zuspruch. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen und rief nochmals zu gemeinschaftlicher Mitarbeit auf.

Fotos Dojoeröffnung

Frau Barbara Schleicher-Rothmund hat uns dankenswerterweise Fotos unserer Dojoeröffnung bereitgestellt. Fotos Dojoeröffnung

Spendenaufruf oder Mattenpatenschaft

Liebe Freunde und Förderer des Budo-Sports,
der 1. BC Zeiskam erhält sein eigenes "Dojo". Wir hoffen, dass wir dadurch noch mehr Sport-Interessierte in unseren Verein aufnehmen und betreuen können. An der zukünftigen Erfolgsgeschichte soll somit weitergearbeitet werden.

Die neue Trainingsstätte erhält eine neue Mattenfläche von 9 x 15 m.
Daher benötigt der Budoclub 135 neue Matten im Wert von fast 7000,- €. Um den Betrag für die Beschaffung dieser Matten und den Aufbau des Schwingbodens zu stemmen, ist der Verein auf die Hilfe von Förderern und Freunden angewiesen, also auf Ihre Mithilfe! Jetzt Mattenpatenschaft übernehmen...

zurück zur Newsübersicht

Ihr IT-Full Service-Dienstleister